„Davidstern und Segenshände“

 

Gruppenführungen zum Jüdischen Friedhof Heinsheim  

 

Wo der Wanderweg von Bad Rappenau zur Burg Guttenberg den „Neckarsteig“ Bad Wimpfen-Heidelberg kreuzt, kommt man am ältesten jüdischen Verbandsfriedhof im Kraichgau vorbei. Er zählt zu den eindrucksvollsten jüdischen Friedhöfen Süddeutschlands. Nur wenige haben eine derart reiche Symbolsprache auf den Grabsteinen. Über tausend Grabstellen für die Toten aus zeitweise 25 Gemeinden legen von einer über 400-jährigen Geschichte der jüdischen Landgemeinden im Kraichgau ein eindrückliches Zeugnis ab.

Er ist das Ziel einer Führung, die am Wanderparkplatz Fünfmühlental begtinnt. Auf dem Gang zum Friedhof erfährt man zunächst sonst wenig Bekanntes über jüdische Trauerriten, vom „Schiwe-Sitzen“ bis zur „Heiligen Bruderschaft jener, die Taten der Barmherzigkeit vollbringen“. Im „Haus der Ewigkeit“ selbst entdeckt man auf einer spannenden Zeitreise einen unglaublichen Reichtum an Kunststilen und Symbolen und kann unter sachkundiger Anleitung lernen, sie zu deuten und Manches auf eigene Faust zu entdecken.

 

 Öffentliche Führungen - die Termine 2017 / 2018 im Überblick


2018:

10. Juni   05. August   09. September


Treffpunkt: 8:45 Uhr am Eingang zum Kurhaus (Fritz-Hagner-Promenade).

Von dort startet der Shuttle-Kleinbus zum Parkplatz Fünfmühlental im Ortsteil

Bad Rappenau-Zimmerhof.

Hier beginnt die Führung um 9:00 Uhr. Die Besuchergruppe legt nach einer Einführung die einstündige Wegstrecke durch den Bannwald gemeinsam als „Chewra kadischa“ (Beerdigungs-Bruderschaft) mit drei Halten zurück.  

Für Gäste,die nicht gut zu Fuß sind: Die Führung über den Jüdischen Friedhof selbst beginnt etwa um 10:00 Uhr und dauert eine bis eineinhalb Stunden.  

Zum Kurhaus zurück steht dann wieder der Kleinbus bereit, der dort etwa um 12:00 Uhr ankommt.

 

Teilnahmebeitrag:  

mit Gästekarte 5,00, für alle anderen 6,00 € einschließlich Bustransfer.  


Heinsheim-Tag - die Termine 2017 / 2018 im Überblick

 08. Juli   07. Oktober 2018


Treffpunkt: 9:30 Uhr am Eingang zum Kurhaus (Fritz-Hagner-Promenade).

Von dort startet der Shuttle-Kleinbus.

Bustransfer - Jüdischer Friedhof - Burg Ehrenberg - Mittagessen im Clubrestaurant Heinsheim 1911 - Ehemalige Synagoge Heinsheim - Bergkirche - Bustransfer zurück - insgesamt ca 6 Stunden


Teilnahmebeitrag:

mit Gästekarte 9,00 €, für alle anderen 10,00 € einschließlich Bustransfer.

Essen und Getränke auf eigene Kosten.

 

Drei wichtige Hinweise zum Schluss: 

  • Feste Schuhe sind empfehlenswert.
  • Männer sind gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.
  • An jüdischen Feiertagen ist ein Besuch des Friedhofs nicht erwünscht.

 

 

Interessiert?

 Schauen Sie sich die nachfolgenden Beispielbilder an -
oder aber das Video https://vimeo.com/72220950

 

Für Ihre Fragen und Anfragen wegen einer Gruppenführung  

z.B. für Vereinsausflüge oder Familientreffen  

nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Startseite "Home".

 

Führung zum Jüdischen Friedhof

Symbol der Cohanim
siebenarmiger Leuchter
Symbol des Stammes Levi